zurück

Erste Kreisaktion „Feuerwehr bewegt“ : 100 Feuerwehrleute aus dem Landkreis Harburg radelten 35 Kilometer

100 Feuerwehrleute sowie einige Familienangehörige aus dem gesamten Landkreis Harburg waren am Wochenende dem Aufruf vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Kay Wichmann gefolgt und nahmen an der erstmalig in dieser Form organisierten Fahrradtour der Kreisfeuerwehr unter dem Motto „Feuerwehr bewegt“ teil.

Nach dem großen Erfolg der im vergangenen Jahr auf Niedersachsenebene durchgeführten und vom Landesfeuerwehrverband und den Feuerwehr-Unfallkassen organisierten Fahrradtour, bei der auch viele Teilnehmer aus dem Landkreis Harburg dabei waren, hatte jetzt der Kreisfeuerwehrverband des Landkreises Harburg als erster Verband Niedersachsens eine eigene Aktion gestartet. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Elstorf wurde eine anspruchsvolle, 35 Kilometer lange Strecke ausgearbeitet.

„Mit dieser Tour wollen wir der Fitness unserer Feuerwehrleute etwas gutes tun und sie animieren, noch mehr Sport zu treiben“, machte Mitorganisator Kay Wichmann den Sinn dieser Tour deutlich. Neben der Fitness sollte aber auch und vor allem die Lust am Fahrradfahren und der Spaß an der Aktion im Vordergrund stehen. Vom Ausgangspunkt der Tour, dem Elstorfer Feuerwehrhaus ging es bei schönstem Frühlingswetter über Ardestorf und Immenbeck nach Buxtehude.

Dort wurde in dem Feuerwehrhaus in der Altstadt eine Rast mit eingebauter Führung gemacht, ehe es am Deich entlang weiter in Richtung Rübke ging. Dort erwartete die Teilnehmer eine weiteren Pause, ehe der Weg schließlich über Wulmstorf und die so genannte Panzerringstraße ( einem ehemaligen Truppenübungsplatz ) zurück nach Elstorf führte.

Gut sechs Stunden waren die radelnden Feuerwehrleute unterwegs, und kein einziger Teilnehmer musste die Tour vorzeitig beenden und Teile des Weges in einem eigens mitgeführten Begleitfahrzeug weiterfahren. Auch die Hilfe der begleitenden Helfer der Johanniter Unfall Hilfe musste nicht in Anspruch genommen werden. „Es hat sich gezeigt, dass wir gut im Training sind“, war Wichmann am Ende der Tour zufrieden.

Ein schmackhaftes Essen, zubereitet von einem bewährten Küchenteam, war der Lohn für die absolvierten Kilometer. Schon jetzt wurde ein neuer Termin für eine kreisweite Feuerwehrradtour festgelegt, 2010 werden die Retter von Rönne aus die Elbmarsch durchradeln.
100 Teilnehmer / Helfer nahmen an der Feuerwehrradtour im Kreis teil.


Bericht: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg



1Foto © KPW Köhli

Bericht von feuerwehr-bewegt.de

Am Sonnabend, den 26.04.08 war es soweit. Angespornt durch die Erste „Feuerwehr bewegt“ Radtour auf Landesebene, hieß es auch im Landkreis Harburg: Auf die Räder, die Feuerwehren bewegen sich.

Eingeladen waren alle aktiven Mitglieder, sowie die Mitglieder der Altersabteilungen. Auch unsere Tour sollte nicht nur der Fitness dienen, sondern auch der Kameradschaft. Die knapp 40 km mit dem Fahrrad sollten als Auftakt gelten, in den Ortsfeuerwehren mehr Sport zu treiben oder zumindest dafür zu werben.

So wurde unter Führung von Kay Wichmann eine Tour rund um Elstorf in der Gemeinde Neu Wulmstorf geplant. Die FFW Elstorf war sofort mit Elan und Eifer dabei und hat dafür gesorgt, dass die Radtour ein voller Erfolg wurde.

So hörte man am Anfang von den gut 80 Teilnehmern noch, ob es nicht etwas schneller geht, aber am Ende und besonders an den letzten Steigungen merkten dann doch einige, das sie vielleicht noch etwas für ihre persönliche Fitness tun müssen. Auch waren genügend Pausen eingeplant, so z.B. eine Besichtigung des Feuerwehrhaus in Buxtehude, eine Kaffeepause mit frischem Butterkuchen am Feuerwehrhaus in Rübke und noch einige kurze Verschnauf und Getränkestopps.

Unser „Tourscout“ Olaf Bruhn aus Elstorf hatte eine tolle und abwechslungsreiche Strecke ausgesucht.

Begleitet wurden die Radfahrer ständig vom Dekon-Fahrzeug der Wehr Elstorf, der die Getränke und Obst für die Pausen mitführte, aber auch als Besenwagen dienen sollte, falls ein Fahrrad (oder ein Fahrer) nicht mehr konnte. Dazu kam ein Krankentransportwagen der Johanniter Unfallhilfe. Aber es waren keine Ausfälle zu beklagen, so dass dieses zum Glück nicht in Anspruch genommen wurde.

Am Ende wurde der Tross im Feuerwehrhaus Elstorf gebührend empfangen. Die Zeltlagerküche der Kreisjugendfeuerwehr hatte ein tolles Essen vorbereitet und auch ausreichend Kaltgetränke standen zur Erfrischung bereit.

Die Gemeinde Neu Wulmstorf hatte als Vertretung und mit besten Grüßen vom Bürgermeister Herrn Rosenzweig, Frau Nina Nadstazik; Leiterin des Fachbereichs Ordnung und Soziales zur Begrüßung und voll des Lobes für die Aktion zu uns gesandt.

Zum Abschluss konnte durch einen Sponsor, der Firma Brand-Trading aus Meckelfeld noch jeder Teilnehmer und auch die rund 20 Helfer ein Geschenk mit nach Hause nehmen, ein Duschgel und ein Deo. Damit war dann auch die Erfrischung für den nächsten „Dienstsport“ gesichert.

Am Ende waren sich alle einig, eine tolle Aktion die auf jeden Fall wiederholt werden muss. Und so wurde für die nächste Radtour „Feuerwehr bewegt“ im Landkreis Harburg die Feuerwehr Rönne ausgesucht.
Sie soll 2010 stattfinden. Nächstes Jahr wird der Landkreis Harburg wieder an der 2-tägigen Tour im Rahmen der Landeswettbewerbe teilnehmen.

Aus den Ortsfeuerwehren kamen hier und da Stimmen, solche Fahrradtouren oder andere sportliche Aktionen auch auf Ortsebene durchzuführen. Sollte das gelingen, wäre die Aktion wirklich ein „Voller Erfolg“.

Ein besonderer Dank für die Unterstützung geht an:
- Feuerwehr Elstorf
- Feuerwehr Rübke
- Zeltlagerküche der Kreisjugendfeuerwehr
- Johanniter Unfallhilfe Landkreis Harburg
- Feuerwehr Buxtehude
- Obsthof Viets
- Firma Brand-Trading aus Meckelfeld
- dem Disc-Jockey für die musikalische Untermalung
…und allen anderen Helfern.
 

zurück