zurück

14 23.05.2014 15:59 FF Elstorf Voll

TH1

Alarmzeit: 23.05.14-15:59:28 TH1*ausl v betriebsstoffen n vunf*Elstorf_WL OT Bachheide*Rosengartenstrasse ***
Auslaufen klein nach VU
TH1 in Schersdörp eingesetzte Mittel: LF, MZF, DEKONP
Verkehrsunfall PKW und LKW
Eine Person gerettet eine Person geborgen

Alarmzeit:23.05.2014 15:59

Schwerer VU bei Elstorf

Ein Toter, ein Verletzter und zwei teils völlig zerstörte Fahrzeuge nach schwerem Verkehrsunfall bei Elstorf

Ein Toter, ein Verletzter und zwei teils völlig zerstörte Fahrzeuge sind die traurige Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls
am Freitagnachmittag auf der Rosengartenstraße in Elstorf, Ortsteil Bachheide.

Dabei waren gegen 15.50 Uhr aus noch ungeklärter Ursache ein PKW Mercedes Kombi und ein Sattelzug miteinander kollidiert.
Durch die Wucht des Aufpralls keilte der Sattelzug den Mercedes derart ein, dass die gesamte Fahrerseite des PKW völlig eingedrückt wurde.
Der Fahrer des Mercedes wurde durch nachfolgende Autofahrer aus dem zerstörten Fahrzeug befreit,
aber er wurde bei dem Aufprall so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort seinen Verletzungen erlag.

Auch intensive intensivmedizinische Maßnahmen durch ein Notarztteam des DRK und der JUH blieben erfolglos.
Der Fahrer des Sattelzuges erlitt leichte Verletzungen, er wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens
in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Da sowohl aus dem zerstörten Mercedes als auch aus der im Frontbereich
schwer beschädigten Zugmaschine des Sattelzuges größere Mengen Betriebsstoffe ausliefen und sich
auf der regennassen Fahrbahn großflächig verteilten, wurde durch die Winsener Rettungsleitstelle die Feuerwehr Elstorf
zu diesem Einsatz hinzu alarmiert, mit großen Mengen an Ölbindemitteln wurde die verschmutzte
Fahrbahn nach Freigabe durch die unfallaufnehmenden Beamten der Polizei großflächig abgestreut.

Auch ein Kriseninterventionsteam der JUH wurde noch zu diesem Einsatz hinzugezogen,
die Unfallzeugen, darunter auch Kinder wurden durch die Spezialisten seelsorgerisch betreut.

Die Rosengartenstraße blieb für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt,
die Polizei hat einen Experten der DEKRA zur Klärung des genauen Unfallherganges hinzugezogen.
Für die Feuerwehr war der Einsatz nach zweieinhalb Stunden beendet.

Bericht: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg
Bild: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg

 

 




Foto © KPW


Foto © KPW

Foto © KPW


Foto © KPW


Foto © KPW

 

zurück