zurück

4 05.03.2008 09:21 FF Rade
FF Elstorf
Sirene
Voll

THY

PKL BAB A1
HB - HH

Eingesetzte Mittel: FF Rade (RW,TLF,SmFz), FF Elstorf (LF, ELF),
FF Neu Wulmstorf (GWG, ELF)

Schwerer Verkehrsunfall mit 3 LKW und einem PKW

Am heutigen Mittwoch um 9 Uhr 21 wurden die Feuerwehren Rade und Elstorf zu einem folgenscherem Unfall auf die BAB 1 Richtung Hamburg gerufen.

1000 m vor dem Buchholzer Dreieck kam es zu dem verheerenden Unfall indem ein LKW Fahrer aus Belgien einem vorausfahrendem Hamburger nicht mehr ausweichen konnte und auf den Sattelauflieger auffuhr. Der Zusammstoss war so heftirg das der Auflieger von der Zugmaschine getrennt wurde. Bei dem Aufprall wurde der 52 jährige Belgische LKW Fahrer in seiner Kabine schwerst eingeklemmt und musste von den Feuerwehren mittels schwerem Gerät befreit Werden.

Bevor die Feuerwehrleute den Fahrer befreien konnten musste der anwesende Notarzt des Rettungshubschrauber Christoph aus Hamburg den Fahrer kreislaufmäßig stabilisieren, erst dann konnten die eingesetzten Feuerwehrkameraden den Fahrer mittels hydraulischem Gerät befreien. Der Fahrer war nach 15 Minuten aus seinem Fahrzeug befreit und konnte dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung zugeführt werden. Der belgische Fahrer wurde dann im RTW vom Notarzt und dem Rettungsdienst stabilisiert werden und dann mit dem Hubschrauber abtransportiert werden.

Die anderen am Unfall beteiligten Fahrer der beiden LKW und dem PKW kamen ohne Verletztungen davon.

Der Gefahrgutwagen der Feuerwehr Neu Wulmstorf wurde ebenfalls zum Unfall gerufen, um den Tank welcher bei dem Aufprall beschädigt wurde leer zu pumpen. Die im Tank befindlichen ca. 500 l Diersel wurden abgepumpt und in Überfässern einer Entsorgungsfirma zugeführt.

Die vor Ort eingesetzten Feuerwehrkameraden konnten nach ca. 4 Stunden die Fahrbahn an die Autobahnmeisterei übergeben und zu ihren Stützpunkten zurückzukehren.

Bernd Meinschien

Text: Bernd Meinschien
Foto: Bernd Meinschien



Foto © GPW Stv. Meinschien

Foto © GPW Stv. Meinschien

zurück