zurück
Pressemitteilung der Gemeinde Neu Wulmstorf

Personensuche nach insgesamt 13 Stunden erfolglos beendet

Am Sonntag, 30.09.07 gegen 20,00 h wurde die Feuerwehr Elstorf per Funkmeldeempfänger und Sirene zu einer Personensuche gerufen. Nach Eintreffen am Feuerwehrhaus Elstorf wurde den Feuerwehrkameraden die Lage ( eine 72 jährige Schwiederstorferin war nach ihrem alltäglichen Spaziergang nicht wieder nach Hause gekommen) von der Polizei nähergebracht, worauf der Einsatzleiter der Feuerwehr - Ortsbrandmeister Kanebley - die Kräfte einteilte und die ersten " Suchmaßnahmen " wurden in Angriff genommen. Da die Vermisste das letzte mal gegen 16.00 h an einem Wirtschaftsweg in Richtung Rosengarten gesehen wurde, war schnell klar das die Kräfte der FF Elstorf nicht ausreichen werden um das große Areal optimal zu durchsuchen, worauf der anwesende Gemeindebrandmeister - Uwe Schiewink - sich entschloss Vollalarm für alle 4 Ortswehren der Gemeinde zu geben. Zeitgleich wurden auch zwei Hunderettungsstaffeln alarmiert. Als die Feuerwehren Neu Wulmstorf, Rade und Rübke ebenfalls am Feuerwehrhaus Elstorf eintrafen wurden die ca. 140 Feuerwehrleute in verschieden Sektionen eingeteilt und es wurde die gesamte Ortschaft und der angrenzende Rosengarten weiträumig durchkämmt. Um 0.30 h wurde dann nach Absprache mit der Polizei die Suche ergebnislos abgebrochen.

Am Montag morgen wurde dann die Suche mit einem Hubschrauber der Polizei fortgesetzt und die 4 Feuerwehren der Gemeinde wurden um 12,00 h zur Unterstützung gerufen. Die ca. 80 anwesenden Feuerwehrkameraden nahmen die Suche wieder auf und der gesamte Bereich ( ca. 12 km² )von Daerstorf bis hin zur Karlsteinschänke, und das gesamte angrenzende Waldgebiet wurde systematisch durchsucht, in der Hoffnung, die nunmehr seit 24 Stunden vermisste Frau noch unversehrt zu finden. Mit zunehmender Dunkelheit war klar, dass die Suche wohl nicht mehr von Erfolg gekrönt sein wird und die Suche wurde gegen 20 Uhr dann wiederum ohne Ergebnis abgebrochen. Im Anschluss bedankte sich der Bürgermeister der Gemeinde Neu Wulmstorf Wolf-Egbert Rosenzweig - der fast die gesamte Suchaktion " live " vor Ort mitverfolgte - bei den anwesenden Feuerwehrkameraden mit den Worten " Ihr habt einen super Job gemacht" und die Feuerwehren konnten im Anschluss alle eingesetzten Fahrzeugen wieder reinigen und der Einsatz war für alle dann gegen 20 Uhr beendet.

Am Dienstag um 14.00 h ist die Frau dann 5 km von dem eigentlichen Suchgebiet im Wald wohlauf von Spaziergängern aufgefunden worden und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert
.
Bei Fragen stehe ich Ihnen unter folgenden Tel. Nummern zur Verfügung

Text: Bernd Meinschien Gemeindepressewart - V -