zurück

26

28.08..2004

08:09 FF Rade
FFElstorf
FF Winsen
Voll
Voll
ABC
ABC
ABC Zug
LK Harburg
(2 x StmFz, ELW, ErKw, DEKON/P, DMF)
Wir haben die Dekonstelle im Bundeswehrgelände aufgebaut und Personen dekontaminiert.

Am Samstag dem 28.08.2004 hatten wir eine Alarmübung mit dem ABC Zug des Landkreis Harburg.
Unsere Aufgabe war Dekontamination der kontaminierten Einsatzkräfte.
Wir bauten unsere Dekonstelle mit DEKON/P und DMF
im ehemaligen Bundeswehrgelände auf und dekontaminierten die Einsatzkräfte.
Eingesetzte Mittel:
ELW, ErKw, DEKON/P, DMF, StmFz Rade und StmFz Winsen.

Das Zelt


Foto © FF Elstorf
Unsere Wasserversorgung vom DMF


Foto © FF Elstorf



Foto © FF Elstorf
Einmanndusche im Hintergrund DEKON/P


Foto © FF Elstorf
Pressemitteilung Feuerwehr Neu Wulmstorf

Grossangelegte Kreisfeuerwehrübung in Neu Wulmstorf

01.09.2004 - Kreisfeuerwehrübung in Neu Wulmstorf: Am 28. August 2004 fand in Neu Wulmstorf eine grossangelegte Alarmübung der Kreisfeuerwehrbereitschaft statt. Die Übung, die von der FF-Neu Wulmstorf unter der Leitung des Stellv. Gemeindebrandmeister Michael Bulst ausgearbeitet wurde, stellte die alarmierten Einsatzkräfte vor folgende Situation: Aufgrund mehrerer Einsatzstellen im nordwestlichen Landkreis sind alle Feuerwehren im Einsatz. Da das Einsatzgebiet im Wald liegt, werden aufgrund der anhaltenden Trockenheit multifunktionale Feuerwehreinheiten des Landkreises Harburg alarmiert. Zum Einsatz wurden um 7:30 Uhr fünf Züge der Kreisbereitschaft alarmiert, die etwa eine halbe Stunde später am Einsatzort eintrafen. Das Einsatzscenario mit dem die Neu Wulmstorfer ihre Kameraden empfingen, konnte sich sehen lassen. Auf dem Kasernengelände und Truppenübungsplatz Fischbeker Heide war es in einem Labor mit radioaktiven Kampfstoffen zu einer Explosion gekommen, bei der das Gebäude teilweise einstürzte. Mehrere Personen wurden vermisst. Ein weiteres Haus brannte, der Brand breitete sich in dem angrenzenden Wald aus, auch hier wurden Personen vermisst. Ferner galt es vereinzelte Wald- und Heidebrände zu löschen. Die eintreffenden Züge wurden von der Einsatzleitung auf die entsprechenden Abschnitte zugeteilt, wo sogleich mit der Personenrettung und Brandbekämpfung begonnen wurde. Zur Rettung der Verschütteten Personen, wurde ein Züg des Technischen Hilfswerkes nachalarmiert. Die Wasserförderung auf dem weitläufigen Gelände wurde durch Zug 1 der Kreisbereitschaft sichergestellt, der über 1.800 m B-Leitungen verlegte. Zu meheren Wald- und Heidebränden wurden zahlreiche Tanklöschfahrzeuge gesandt. Zur besseren Orientierung in den Harburger Bergen wurden die Löschfahrzeuge durch Unterstützung eines Flugzeugs des Niedersächsischen Waldbrandflugdienstes zu ihren Einsatzorten geleitet. Um 12.00 Uhr endete die Übung mit einer kräftigen Stärkung, an der über 170 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerkes auf dem Kasernengelände teilnahmen.

Bernd Schönel
GPW Feuerwehr Neu Wulmstorf
Tel.: 0174-2544001
Mail: b-schoenel@autohaus-broehan.de

 

zurück