zurück

8

14.03.2002

07:45 FF Rade
FF Elstorf
Voll
Voll
Feuer Brennt Autotransporter mit 8 PKW auf der BAB A1

 

Autotransporter in Flammen


Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte der Transporter bereits in voller Ausdehnung.
Foto: ein


Rade (cb). Ein brennender Autotransporter hat am Donnerstagvormittag zu starken Verkehrsbehinderungen auf der A 1 bei Rade geführt. Im Buchholzer Dreieck war am Morgen ein mit acht Neuwagen beladener Lkw in Brand geraten und völlig ausgebrannt. Vier der acht Renaults konnte die Feuerwehr vor den Flammen retten.

Wie die Polizei mitteilte, war der aus Frankreich kommende Autotransporter auf der A 1 in Richtung Hamburg unterwegs. Gegen 7.40 Uhr bemerkten Autofahrer das Feuer und warnten den 30-jährigen Lkw-Fahrer durch Hupen. Kurz hinter der Abzweigung zur A 261 stoppte er. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute aus Rade und Elstorf brannten bereits das Führerhaus und mehrere Autos.

Zur Unterstützung rückten wenig später die Wehren aus Dibbersen, Fleestedt, Hollenstedt, Nenndorf und Neu Wulmstorf an. Auf Grund der Löscharbeiten, bei denen die Retter Atemschutzgeräte tragen mussten, wurde die A 1 in Richtung Hamburg ab Rade gesperrt. Dadurch staute sich der Verkehr zeitweise auf einer Länge von bis zu 15 Kilometern.

Erst um 16.30 Uhr war die Autobahn wieder komplett befahrbar. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 170.000 Euro. Nach ersten Ermittlungen gehen die Ordnungshüter davon aus, dass der Brand durch einen technischen Defekt verursacht wurde.


(HAN, 15.03.2002)

 

zurück